Samosas sind indische Teigtaschen die als Vorspeise serviert werden können. Traditionell werden Samosas zum Beispiel mit einer Kartoffel-Erbsen Füllung und aus einem dünnen Filoteig hergestellt welcher im heißen Fett frittiert wird.

Abbildung 1: Samosas aus Reispapier

Abbildung 1: Samosas aus Reispapier

Als Alternative zum Filoteig kann man aber auch Reispapier verwenden wie es auch für asiatische Frühlingsrollen benutzt wird. Dann kann man die Samosas auch im Backofen backen.

1. Variante mit einer Hackfleisch / Erbsen Füllung

Zutaten

  • 500 gr Hackfleisch (gemischt)
  • 2 EL Gee (Butterschmalz) oder auch sonst ein neutrales Öl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 5..10 cm Ingwer, fein gehackt
  • 1 TL Garam Masala (Gewürzmischung oder Paste)
  • 1 TL Curry Pulver
  • 1/2 TL Salz
  • frischer Koriander oder Minze
  • Sesamsamen zum Bestreuen der Somasos
  • Reispapier (gibts im Asia Laden)
  • etwas zerlassene Butter (zum Bestreichen des Reispapiers)
  • 125 ml Wasser

Zubereitung

Das Gee in einer Pfanne oder Wok erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zusammen mit dem Garam Masala anbraten. Danach das Hackfleisch hinzugeben und braten. Wenn das Hackfleisch Farbe angenommen mit dem Wasser ablöschen und das Ganze wieder ein paar Minuten reduzieren lassen. Danach das Curry Pulver und den Koriander oder Minze und die Erbsen hinzugeben nochmals ein paar Minuten braten.
Reispapier in warmem Wasser ein paar Sekunden einweichen und danach mit der Hackfleisch Füllung füllen. Das Reispapier vorher etwas mit zerlassener Butter einstreichen - dann wird es knuspriger. Die gefüllten Samosas mit Sesam Samen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 ° C 20..25 Minuten backen.

2. Variante mit einer Rote Bete / Kokos Füllung

Bei dieser Variante ersetzt man das Hackfleisch durch fein geschnittene Rote Bete vermischt mit Kokosflocken. Das Mischungsverhältnis ist dem eigenen Geschmack überlassen. Die restlichen Zutaten entsprechen der Hackfleisch / Erbsen Füllung.

Links